• Ballonfiesta, Leipzig

  • GTM Mega Slide, Sparkassen CrossDeLuxe

  • Neubau TRIAS, Leipzig

  • Sanierung Veneziaquartier, Leipzig

Die Betonschalung ist ein wichtiges Element im Gerüstbau

Stahlgerüst - Betonschalung- GTM

Eine Betonschalung zählt zu den regelmäßig nachgefragten Angeboten von Gerüstbaufirmen. Kein Wunder, deckt sie doch eine große Bandbreite von Arbeiten ab, die im Baugewerbe anfallen.

Schalungen für Beton

Die Schalung gibt der Bauteilgeometrie beim frischen Beton die gewünschte Form, damit dient sie auch der Lagesicherung dieses Gebäudeelements. Die Betonschalung hilft bei der Kraftableitung von dem Eigengewicht und dem Seitendruck des Frischbetons. Das gilt auch für das Eigengewicht von Schalung und Gerüst sowie Zusatzlasten wie dem Wind. Die Betonschalung sorgt außerdem für die Oberflächenstruktur des frischen Betons und schützt ihn beim Erstarren und Erhärten.

Die Schalung erfüllt noch weitere Aufgaben. So dient sie zum Beispiel als Arbeitsebene für Bewehrungsarbeiten und sichert die Lage von Einbauteilen so lange, bis die Eigenfestigkeit des Betons vorliegt.

Vom Unterstützungssystem bis zur Schalungshaut

Die technischen und rechtlichen Anforderungen an eine Betonschalung regelt das Deutsche Institut für Normung in der DIN 18216. Hier finden sich sicherheitstechnische Anforderungen, Verwendung, Prüfungen, zulässige Belastung für die Schalung wie für Schalungsanker und vieles mehr.Eine Schalung besteht im Prinzip aus folgenden Elementen:

  • Unterstützungssystem
  • Trägerlage
  • Sicherungselemente
  • Schalungshaut
  • Trenn- und Hilfsmittel
  • Sicherheitseinrichtungen wie Arbeitsbühnen

Einsatzmöglichkeiten

Stützen Baustelle - Betonschalung - GTM

Eine Schalung kommt zum Einsatz für Wände, Decken und Rahmen. An die Schalungshaut richten sich hohe Erwartungen: Die Betonschalung ist betonverträglich und zuverlässig dicht, ausreichend formbar aber formstabil.

Mit Blick auf die Wirtschaftlichkeit soll sie bei geringem Verschleiß oft einsetzbar sein und dann, wenn sie verschlissen ist, auch noch recycelbar und umweltfreundlich. Für die Betonschalung kommen folgende Materialien in Frage: Holzbretter, Sperrholz, Holzwerkplatten, Kunststoff, Metall, Papprohre für Säulen und Drainagevliese. Letztere bilden die wasserableitenden Schalungsbahnen.

Außerdem ist bei der Betonschalung das Trennmittel besonders wichtig. Es handelt sich um die dünne Trennschicht, die eine Haftung zwischen Beton und Schalung herabsetzt. Beide Elemente dürfen dabei in den Bereichen Material und Funktion keine Beschädigungen erleiden. Geeignet dafür sind Öle, Wasser-Öl-Emulsionen, Lacke, Trennpasten und Trennwachs.

Vom Terrassenfundament bis zur Stahlbewehrung

Je nach Einsatzart unterscheiden die Fachleute viele Typen von Betonschalung. Es gibt Wandschalung und Stützenschalung, Balkenschalung und Treppenschalung. Bei der Gleitschalung wächst die Konstruktion mittels Kletterstangen mit dem Gebäude in die Höhe Die Betonschalung steht für den Hobby-Handwerker bei Gerüstbaufirmen auch zum Vermieten zur Verfügung.

Der Nichtprofi beachtet beim Einsatz der Schalung einige Hinweise. Wer Terrassenfundamente gießt, kalkuliert ein, dass der frische Beton großen Druck auf die Schalung entwickelt - sie muss stabil sein. Beton besitzt eine hohe Druckfestigkeit, wird aber gegen Zug- und Biegekräfte mit stählernen Bewehrungen verstärkt.

Eine solche Betonschalung benötigt bei größeren Bauwerken allerdings unbedingt die Berechnung durch einen Statiker. Der angerührte Beton wird schnellstmöglich verarbeitet und danach in der Schalung verdichtet. Bei manchen Bauvorhaben verschwindet die Betonschalung auch im Boden. Dann sprechen die Fachleute von einer verlorenen Schalung: Sie bleibt nach dem Abhärten im Boden sitzen, zum Beispiel beim Fundament.

 

zurück

Kontakt

Gerüsttechnik
Markkleeberg GmbH

Schönauer Landstraße 111
04178 Leipzig

Telefon: 0341 350 26 10
Fax: 0341 3 50 26 11

office@gtm-gerueste.de